Person

Foto: Jens Schulze

 

Wie gelingt es, dass möglichst viele Menschen gut leben können, ohne dabei die Zukunft aufs Spiel zu setzen? Welche Rolle spielt dabei die Wirtschaft? Was können Unternehmen tun, um nachhaltiger zu wirtschaften? Wie kann der politische Rahmen helfen, die richtigen Anreize für Nachhaltigkeit zu setzten, und was kann jede und jeder Einzelne tun?

Diese Fragen beschäftigen mich seit Langem – in ganz unterschiedlichen Rollen. Komplexe Zusammenhänge verschiedener Wissensgebiete kommen im Thema Nachhaltigkeit zusammen, das sich durch inhaltlichen Weitblick und ethischen Anspruch auszeichnet. Zukunftsfähige Entwicklung bedeutet für mich deshalb immer beides: Verantwortung und Chance.

Berufliche Stationen

Zukunftsorientierte Forschung, Vermittlung und Management von Nachhaltigkeit, greifen durch verschiedene Arbeitsbereiche ineinander und befruchten sich wechselseitig. So war ich seit 2004 beim Softwarehersteller SAP zunächst als Senior Researcher Sustainability, später als Produktmanager für Sustainability and Risk Management, dann habe ich das Thema Nachhaltigkeit in der Managementberatung des Unternehmens verantwortet. 2016 habe ich SAP verlassen, um meine eigenen Engagements im Bereich Nachhaltigkeit (z.B. durch Vorträge) vertiefen zu können.
Parallel dazu lehre ich als Honorarprofessor für Nachhaltigkeit und Globalen Wandel an der Technischen Universität Clausthal. Als wiederkehrender Gastprofessor für Corporate Sustainability unterrichte ich auch an der MBA-School des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes.
Ehrenamtlich unterstütze ich die Arbeit des CLUB OF ROME, dessen deutschem Präsidium ich angehöre.

Akademischer Hintergrund

Ausgehend von der Frage, was die Welt im Innersten zusammenhält, habe ich zunächst Physik und Philosophie studiert, später noch Theologie. Über eine Dissertation zum Verhältnis von Theologie und Naturwissenschaft bin ich zu der Frage gelangt, wie wir verantwortungsvoll mit der Schöpfung umgehen und Technik entsprechend einsetzen – der Anlass für eine weitere, diesmal ingenieurwissenschaftliche Promotion.

Auszeichnungen

2007 SAP Research Award
2005 Preis der Franzke’schen Stiftung der TU Berlin für die Arbeit „Vernetzung als Syndrom”
2002 Development Grant des Center for Theology & Natural Sciences, Berkeley, CA
2001 European Award des Center for Theology and the Natural Sciences, Berkeley
1999 Doctoral Research Scholarship des Princeton Theological Seminary, Princeton